Qi Gong: Was ist der Unterschied zu Tai Chi Chuan?

Tai-chi-chuan, Qi Gong ... Nicht leicht zu finden unter diesen Praktiken, die Ähnlichkeiten aufweisen, die sich aber sowohl in der Substanz als auch in der Form unterscheiden.

Im Gegensatz zu Qi Gong ist Tai Chi Chuan eine chinesische Kampfkunst, die im 13. Jahrhundert geboren und im 18. Jahrhundert entwickelt wurde. Er benutzt Kampfkunstroutinen, während er Energie wie Qi Gong bearbeitet.

Die Tugenden von Qi Gong

Erster Vorteil dieser Gymnastik: Nach einer Stunde fühlen Sie sich weniger müde, entspannter. Energie fließt besser. Langfristig nimmt der Rückenschmerz ab, ebenso Verdauungsprobleme. Wir sind weniger nervös, wir können seine Gefühle besser verwalten.

In Deutschland ist Qi Gong Teil eines vorbeugenden Medizinprogramms. Qi Gong-Kurse werden von Lehrern, Ärzten, Physiotherapeuten oder Psychologen durchgeführt und von der AOK, Sozialversicherungsfonds, erstattet. In der Deutschschweiz wird Qi Gong von den Gegenseitigkeitsgesellschaften erstattet.

Qi Gong Übung

Ziehen Sie Energie durch Öffnen und Schließen
Diese Bewegung erweckt die Wahrnehmung von Energie vom Dan Tien (Bauch) zum ganzen Körper. Es hilft, alle Teile des Körpers mit dem Zentrum in 6 Richtungen zu zentrieren und zu kommunizieren: oben / unten, links / rechts, vorwärts / rückwärts.

Ausgangsposition
Stehen Sie auf, verteilen Sie Ihre Füße parallel zur Schulterbreite. Beuge deine Knie sehr leicht. Die Schultern sind entspannt. Beuge die Ellbogen und lege deine Hände in Höhe des Bauches vor dir ab. Verteilen Sie die Handflächen 20 cm (etwa die Breite des Kopfes) und legen Sie sie von Angesicht zu Angesicht.

Inspiration
Schießen Sie den Bai Hui (Kopf des Kopfes) nach oben, indem Sie die Beine verlängern. Gleichzeitig bewegen sich Arme und Hände langsam wie von einem Ballon, der sich vor dem Körper aufbläst, ohne die Körperbreite zu überschreiten.

Ablauf
Als ob der Ballon sich entleert, kommen die Arme näher, die Knie beugen sich leicht, um in ihre ursprüngliche Position zurückzukehren.

Diese Bewegung kann 5 bis 10 mal wiederholt werden *.

Shiatsu: Die "Energiebilanz" Vorherige Artikel

Shiatsu: Die "Energiebilanz"

Insomniac: der Rat des Facharztes Vorherige Artikel

Insomniac: der Rat des Facharztes

Beliebte Beiträge